Wir sind es wert!

Dran bleiben – die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder
wollen an der guten Wirtschaftsentwicklung teilhaben!

Tarif- und Besoldungsrunde 2019 mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder

Mehr Geld muss in die Geldbeutel der Beschäftigten!

Die Beschäftigten in den Landesverwaltungen, Unikliniken, Straßenmeistereien, Küstenschutz oder im Sozial- und Erziehungsdienst, bei Gerichten und im Justizvollzugsdienst erbringen mit ihrer Arbeit, täglich einen wichtigen Beitrag für einen funktionierenden öffentlichen Dienst der Länder. Diese Leistung muss sich auch in den monatlichen Entgelten widerspiegeln. Sie haben auch ein Recht, an wirtschaftlichem Wachstum und steigender Produktivität teilzuhaben. Der öffentliche Dienst trägt maßgeblich zu Wachstum und Wohlstand in Deutschland bei. Er schafft die Bedingungen für eine funktionierende Wirtschaft und ermöglicht somit auch Umsatz und Profit in der Privatwirtschaft.

Homepage

  • 1 / 3

Aktuelles zur Tarifrunde ÖD der Länder 2019



+

380 Euro auf einen Schlag
Das ist spektakulär

In der Tarifrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder gibt es ein Ergebnis. Insgesamt werden die Beschäftigten in drei Schritten bei einer Laufzeit von 33 Monaten insgesamt Lohnerhöhungen von 8 Prozent mehr Geld erhalten.

+

Heute in Karlsruhe 450 Streikende
In Karlsruhe nehmen zur Stunde rund 400 Streikende im öffentlichen Dienst der Länder an einer Kundgebung teil, zu der neben ver.di auch die GEW und die IG BAU aufgerufen haben. mehr...

+

Aktive Mittagspause am KIT
Bis zu 100 KIT-Beschäftigte trafen sich am Montag mittag, 04.02. auf dem Campus Süd vor dem Kulturhaus AKK. Die Gewerkschafter untermauerten Ihre Forderungen und tauschten sich über die weitergehenden Streikaktivitäten aus. mehr...



ver.di Kampagnen