Nachrichten

    Prekäre Beschäftigung bleibt Sorgenkind der Arbeitsmarktentwicklung

    Sozialpolitik

    Prekäre Beschäftigung bleibt Sorgenkind der Arbeitsmarktentwicklung

    sopoaktuell (147/2013)

    Keine Entwarnung durch Zahlen des Statistischen Bundesamtes

    Die Zahl der Beschäftigten in Normalarbeitsverhältnissen ist seit 2006 gestiegen – mit einem Anstieg um 504.000 Beschäftigte erhöhte sich ihre Gesamtzahl 2012 auf 24,2 Millionen, so das Sta‐tistische Bundesamt in seiner heutigen Mitteilung. Ernüchternd ist allerdings der Blick auf die Entwicklung bei den geleisteten Arbeitsstunden: Hier liegen die Zahlen für 2012 auf dem Niveau von 1994. Es wurde demnach nicht „mehr Arbeit geschaffen“, sondern vor allem mehr prekäre und ungesicherte Beschäftigung. Das Arbeitsvolumen wurde auf mehr Köpfe verteilt – zu Lasten von Einkommen und sozialer Sicherheit. [...]


    Alle Infos im sopoaktuell (147/2013)