Veranstaltungen

Konferenz: Arbeitszeit in der Kontroverse

Konferenz
21.11.2019, 10:00Bezirk Mittelbaden-Nordschwarzwald, Rüppurrer Str. 1a, 76137 Karlsruhe

Konferenz: Arbeitszeit in der Kontroverse

Termin teilen per:
iCal

Konferenz über aktuelle und zukünftige Arbeitszeitmodelle mit dem Fokus auf kollektive und individuelle Arbeitszeitverkürzung

Tagungsplan
Die Arbeitszeitdiskussion erlebt eine Renaissance. Die bestehenden Modelle sind immer weniger in der Lage, den Bedürfnissen der Beschäftigten gerecht zu werden. Dabei sind die Anforderungen sehr unterschiedlich: Einerseits geht es um die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf, um mehr Flexibilität für Beschäftigte mit Betreuungs- und Pflegeaufgaben oder um eine bessere Arbeitszeitgestaltung für Ältere. Andererseits gilt es, Tendenzen schleichender Ausdehnung von Arbeitszeit, ständiger Erreichbarkeit auch nach Feierabend und am Wochenende, sowie überlaufenden Arbeitszeitkonten einzudämmen und zu regulieren.

Stichworte sind:

  • Work-Life-Balance
  • Gute Arbeit
  • Gesundheitsschutz
  • alternsgerechte oder familienorientierte Arbeitszeiten.

Können Gewerkschaften diese Themen in Tarifverträgen regeln?
Am Beispiel der neuen Arbeitszeitregelungen in den Manteltarifverträgen und dem Tarifvertrag Mobiles Arbeiten der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg
Martin Sambeth, Tarifsekretär IG Metall Bezirk Baden-Württemberg
Hanna Binder, Fachbereichsleiterin Bund-Länder und Gemeinden, Stellvertretende ver.di-Landesleiterin

Seminar-Nr.
1904-1911211

Termin
Donnerstag, 21.11.2019, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort
ver.di Bezirk Mittelbaden-Nordschwarzwald, Rüppurrer Straße 1A, 76137 Karlsruhe

Telefon:
0721 3846 000

Rechtsgrundlage für die Freistellung
§ 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG

Kostenerstattung
Mit dem Tagungsbesuch entstehen folgende Kosten: Tagungsgebühr (Referenten-, Durchführungskosten, Tagungsunterlagen), Verpflegungskosten und Fahrtkosten. Die Kostenerstattung durch den Arbeitgeber für die Veranstaltungsteilnahme wird geregelt durch § 44 Abs. 1 BPersVG, analog LPersVG.

Seminargebühr/Rechnung
Die Tagungsgebühr beträgt 130,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Die Rechnung geht Ihnen mit der Einladung zu und ist vor der Tagung in voller Höhe zu begleichen.

Tagungsverpflegung
Mit dem Tagungshaus wurde eine Pauschale vereinbart, die eine Tagungsverpflegung enthält. Es ist keine Übernachtung vorgesehen.
Die Kosten hierfür sind bereits in unserer Seminargebühr enthalten.

Bitte melden Sie sich bis zum 31.10.2019 per Fax 0721 3846-337 an.

Weitere Informationen ver.di Bildung + Beratung, Region Baden, Büro Karlsruhe, Rüppurrer Str. 1A, 76137 Karlsruhe

Ihr/-e Ansprechpartner/-in:
Herdis Sambeth, Telefon: 0721 3846-295
herdis.sambeth@verdi-bub.de, Internet: www.verdi-bub.de


Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.