Nachrichten

ver.di fordert 80 Euro mehr pro Ausbildungsjahr

Ver- und Entsorgung

ver.di fordert 80 Euro mehr pro Ausbildungsjahr

Private Energiewirtschaft BaWü (November 2017) - Azubi-Info


Azubiforderung wird von der Tarifkommission in den Forderungskatalog aufgenommen

Der erste Schritt ist geschafft!

Nachdem ver.di die Entgelttarifverträge zum 31. Dezember 2017 gekündigt hat, haben vielerorts Mitgliederversammlungen im Tarifgebiet der Privaten Energiewirtschaft Baden-Württemberg stattgefunden. Hierbei wurden Forderungen der Mitglieder diskutiert und in die Tarifkommission weitergetragen. Auch ihr als Auszubildende wart zahlreich bei den jeweiligen lokalen Mitgliederversammlungen vertreten und habt euch aktiv an der Diskussion beteiligt.

Am 13. November 2017 hat die Tarifkommission nun die Forderungen zusammengetragen und einen gemeinsamen Nenner gefunden.

Es wurden folgende Forderungen beschlossen:

  • 1. Entgelttarifverträge mit einer Laufzeit von zwölf Monaten
  • 2. Erhöhung der Entgelte um 5,9 Prozent
  • 3. Erhöhung der Auszubildendenvergütung um 80 € pro Ausbildungsjahr

Nur wenn ihr als Auszubildende euch beteiligt, können die Forderungen auch durchgesetzt werden.

Am 4. Dezember 2017 ist der erste Verhandlungstag.
Deswegen: Nie war der Zeitpunkt wichtiger und richtiger Gewerkschaftsmitglied zu werden.

Einfach Mitgliedsantrag ausfüllen, um dich für deine Ausbildungsvergütung einzusetzen.